VITUS Privatklinik

Die alternative Behandlung bei Prostatakrebs

Vitus bietet Ihnen die neusten Möglichkeiten zur Behandlung von Prostatakrebs. Wir entfernen den Krebs, nicht die Prostata.

NanoKnife

Eine Revolution in der Behandlung von Prostatakrebs

Sobald Prostatakrebs diagnostiziert wurde, sehen sich die Patienten oft vor die Wahl gestellt: Entweder wird die Prostata chirurgisch entfernt oder mit einer Strahlentherapie behandelt. Dabei kennen die Betroffenen oft nicht alle Fakten über mögliche Nebenwirkungen und die tatsächlich mit der Behandlung verbundenen Risiken oder deren Nutzen.

Unsere wichtigste Botschaft ist folgende: Lassen Sie sich nicht drängen oder unter Druck setzen. Prostatakrebs schreitet oft langsam voran. In jedem Fall haben Sie ausreichend Zeit sich über alle Behandlungsmethoden zu informieren. Außerdem verlängert die klassische “radikale” Therapie (Operation und/oder Strahlenbehandlung) bei geringgradigem Krebs die Lebenserwartung nur geringfügig – bei hochgradigem Krebs ist es wahrscheinlich genauso. Damit kann die klassische Behandlung zu schwerwiegenden Nebenwirkungen führen: In bis zu 70 Prozent der Fälle Impotenz, Inkontinenz bei 20 bis 50 Prozent der Patienten.

Mit Vitus erhalten Sie nun eine zielgenaue NanoKnife-Therapie, die zudem unerwünschte Nebenwirkungen signifikant reduziert.

Informieren Sie sich bei uns

Es könnte Ihr Leben verändern

Wir empfehlen, dass Sie sich so umfassend wie möglich informieren, bevor Sie sich für eine Behandlungsform entscheiden. Denn haben Sie erst einmal einen Behandlungsweg gewählt, ist es möglicherweise schwierig, später einen anderen Weg einzuschlagen.

Nach einer NanoKnife-Behandlung ist eine Operation oder Strahlentherapie aber nach wie vor möglich. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Es könnte Ihr Leben verändern.

Die Irreversible Elektroporation

Gewebeablationsverfahren

Das NanoKnife (IRE) Gewebeablationsverfahren ist eine neue Therapie, die IRE (Irreversible Elektroporation) verwendet, um betroffene Zellen selektiv zu zerstören. Das umgebende Gewebe wird dabei nicht verletzt. Prostatakrebs kann damit erstmals so behandelt werden, dass die Kontinenz erhalten bleibt und nur ein geringes Risiko für eine Impotenz entsteht. Außerdem verursacht das NanoKnife-Verfahren weder Schmerzen noch Narben.

Hier bei Vitus sind wir stolz auf unsere Pionierarbeit, die wir mit NanoKnife geleistet haben. Wir gehören zu den weltweit führenden Experten im Einsatz von NanoKnife in der Behandlung von Prostatakrebs.

Vorteile der NanoKnife-Behandlung

90-95% Potenzerhaltungsrate
100% Kontinenzerhaltungsrate
  • Bei den meisten Männern (90-95 Prozent), die mit dem NanoKnife-Verfahren behandelt wurden, bleibt die Potenz erhalten.
  • ** Bisher ermittelte und publizierte Statistik basiert auf 600 behandelten Patienten in 6 Jahren. Das Vitus Prostata Center ist Teil der Multi-Center Register Studie NCT02255890, jedoch sind die Ergebnisse dieser noch unveröffentlicht.
  • * Bei der sogenannten Harninkontinenz handelt es sich um die mangelnde oder fehlende Fähigkeit des Körpers, den Blaseninhalt sicher zu speichern und selbstbestimmt zu entleeren. Dies führt zu unwillkürlichem Urinverlust. Während es mehrere mögliche Definitionen für Inkontinenz gibt, kommt eine Langzeitstudie zu Inkontinenz nach Prostatektomie** zu dem Schluss, dass eine sinnvolle Definition von Inkontinenz ist, wenn ein Patient 12 Monate nach einer Prostataoperation 2 oder mehr Einlagen pro Tag benötigt.
  • **** Sacco E, Prayer-Galetti T, Pinto F, et al. Urinary incontinence after radical prostatectomy: incidence by definition, risk factors, and temporal trend in a large series with a long-term follow-up. BJU Int. 2006;97:1234–41.
  • Syan, Raveen, and Victor W. Nitti. „Post-prostatectomy Incontinence Initial Evaluation.“ Urinary Dysfunction in Prostate Cancer. Springer, Cham, 2016. 15-30.

Videos über NanoKnife (IRE) gegen Prostatakrebs

Prof. Dr. Michael Stehling spricht über die Rationalität und die Vorteile von NanoKnife (IRE) bei der Behandlung von Prostatakrebs.

NanoKnife (IRE) ist die neueste Technologie zur Behandlung von Prostatakrebs. Dieses kurze Video zeigt die ambulante Behandlung von Prostatakrebs mit NanoKnife (IRE).

Weitere Behandlungs-möglichkeiten

IRE-Behandlung bei Rezidiv nach einer Prostatektomie, Strahlentherapie oder HIFU. Die NanoKnife-Technologie eröffnet ganz neue Möglichkeiten in der Behandlung von Rezidiven bei Prostatakrebs.

Auch in schwierigen Fällen erhält NanoKnife in den meisten Fällen sowohl die erektile Funktion als auch die Funktion der Blase, sofern die Organe nicht durch eine vorangegangene Behandlung geschädigt wurden.

Immuntherapie und IRE-Behandlung bei Prostatakrebs. Neue Hoffnung für Patienten mit metastasierendem Prostatakrebs.

Eine Kombination aus NanoKnife-Behandlung und Immuntherapie, in Form von immunstimulierenden Medikamenten, hat sich bei metastasierendem Prostatakrebs als wirksam erwiesen.

Die Verbesserung des körpereigenen Immunsystems durch IRE.

Das Zerstören von Krebszellen während der NanoKnife-Behandlung löst eine gesteigerte Immunreaktion auf die verbleibenden Krebszellen aus – das funktioniert beinahe wie eine Impfung gegen Prostatakrebs.

Tumorpartikel, die durch die NanoKnife-Behandlung freigesetzt werden, gelangen dabei in die Lymphknoten und lösen dort eine gesteigerte Immunreaktion aus.

Die Irreversible Elektroporation (IRE) von Lymphknoten bei Prostatakrebs. Mit NanoKnife lässt sich Prostatakrebs, der sich in die Lymphknoten ausgebreitet hat, jetzt präzise und minimalinvasiv behandeln.

Prostatakrebs breitet sich oft in die umliegenden Lymphknoten aus. Dank NanoKnife und ähnlicher Verfahren, die Elektroporation verwenden, wie etwa ECT (Elektrochemotherapie), können wir Metastasen in den Lymphknoten ohne Strahlentherapie oder Operation behandeln.

IRE als neue Behandlungsmethode für Knochenmetastasen bei Prostatakrebs. NanoKnife und andere Elektroporationsverfahren, wie etwa ECT (Elektrochemotherapie), stellen auch eine neue, sanftere Behandlungsmethode für Knochenkrebs dar.

Knochenmetastasen sind die häufigste Form von Metastasen bei Prostatakrebs. Mit NanoKnife und anderen Verfahren, wie ECT, können wir jetzt die Krebszellen zerstören, ohne die umliegenden Organe oder die Struktur des Knochens zu beschädigen.

Die bipolare Androgentherapie. Hochdosiertes männliches Sexualhormon kann Prostatakrebszellen abtöten, wenn eine Androgenentzugstherapie fehlgeschlagen ist. Es kann zudem dafür sorgen, dass sich Männer wieder wie Männer fühlen.

Im Vitus Prostata Center in Offenbach erhalten geeignete Patienten jetzt die von der Johns Hopkins Universität entwickelte bipolare Androgentherapie.

Weitere Informationen zur Behandlung finden Sie auch in unseren FAQ